Blogger Fortsetzung 1

Zustimmung

 

Wolfgang Schäuble

 

 

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat bei einer Predigt zum Buß- und Bettag im Berliner Dom den zunehmenden Egoismus in der deutschen Gesellschaft kritisiert und vor einem Verlust der Gemeinwohlorientierung gewarnt.


Diese Feststellung habe ich auch, Herr Schäuble. 

 

Ich vermisse aber die Benennung der Ursachen dieser Entwicklung.

 

Meine Meinung:

 

1. Diese sind in der bestehenden kapitalistischen Gesellschaftsordnung zu suchen.

2. Diese sind in dieser Gesellschaftsordnung  gesetzmäßig.

3. Diese weisen auf eine Kontaminierung der menschlichen Verhaltensweisen hin. 

 

Kurzsichtigkeit

 

Ein Afghaner auf dem Bundeswehr-Stützpunkt Marmal (Archivbild)

 

Katastrophengewitter über dem Tienshan - ist jetzt China dran?

Nach dem ehemaligen deutschen Verteidigungsminister Peter Struck sollte Deutschland am Hindukush verteidigt werden. Aussprüche dieser Art lassen nur den Schluss zu, dass in Deutschland jemand dieses Amt übernehmen kann, der sich mühelos in die amerikanische globale Kriegsplanung einzupassen in der Lage ist.


Als DEUTSCHER weiß ich aus der Geschichte:

 

In der deutschen Außenpolitik war die  KURZSICHTIGKEIT  immer schon

 


                                                           a n h ä n g i g  !

 

- und brachte schon viel LEID über DEUTSCHLAND  und der Welt.

 

 

 

< …. Das die Sonne schön wie nie über  DEUTSCHLAND  scheint... ist heute noch  ein  TRAUM !

 

 

Ungewissheit

 

Russlands Außenminister Sergej Lawrow spricht in der Diplomatischen Akademie beim Außenministerium der Republik Kirgistan. Bischkek, 27. November 2019

 

Mehrere Spitzenpolitiker im Westen betreiben eine überholte Politik, die eine Zuspitzung der Beziehungen zu Russland zur Folge hat. Das erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch in der Diplomatischen Akademie beim Außenministerium der zentralasiatischen Republik Kirgistan.

„Das beste Mittel für die Sanierung der verkehrten Situation wäre der Verzicht auf imperiale Ansprüche“, empfahl der russische Chefdiplomat dem Westen.


WER oder WAS kann diese Entwicklung zum KRIEG noch stoppen?

 

Kann es die VERNUNFT des Menschen sein ?

 

Kann es der KLEINE MANN sein, der die Gesetzmäßigkeit in der heutigen Gesellschaftsordnung noch in die richtige BAHN lenken wird?

 

 

Oder hat Albert Einstein doch recht ?

 

Zustimmung

ARD-Hauptstudio in Berlin (Archivbild)

 

 

„Trau dich – steig aus!“: AfD sagt Mainstream-Medien den Kampf an

 

Auf der Website unter www.mainstream-aussteiger.de heißt es wörtlich: „Sind Sie Journalist geworden, weil ihnen die Wahrheit und die unabhängige Information der Bürger am Herzen liegen? Haben Sie die Nase voll von befristeten Verträgen und Stellenstreichungen? Wollen Sie wieder in den Spiegel schauen können, ohne dabei Georg Restle und Anja Reschke zu sehen? Dokumentieren Sie mit uns die schlimmsten Lügen und Manipulationen der Haltungsredaktionen.”

Programmatische Armut und politische Meinungseinfalt führten in den letzten Jahren dazu, dass immer weniger Bürger das Programm der öffentlich-rechtlichen Anstalten sehen und finanzieren wollen“.

 

Dem Artikel nach fand auch  ein Studie des Reuters Institute for the Study of Journalism der Oxford University kürzlich heraus, dass die öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland von allen öffentlichen Anstalten in Europa (bis auf Griechenland) das am weitesten links ausgerichtete Publikum bedienen. Konservative Zuschauer werden von ARD und ZDF praktisch gar nicht mehr bedient.

Der journalistische Qualitätsgrundsatz, aus neutraler Sicht sachlich zu berichten, wird in rund der Hälfte der Berichterstattungen nicht durchgehalten. Insbesondere die Art und Weise, wie über die Positionierung eines Politikers berichtet wird, ist oftmals wertend und beurteilend, bei Vertretern der Opposition mitunter auch „von oben herab“, heißt es weiter.

Verrat am Zuschauer

Viel schlimmer wiege aber der Verrat am Zuschauer. „Denn wer bewusst die Hälfte des Publikums vor den Kopf stößt, muss sich nicht wundern, wenn – wie das Reuters Insitute ebenfalls festgestellt hat – die öffentlichen Medien ‚Schwierigkeiten haben, ihr Publikum zu erreichen‘ und gerade die junge Generation, die mittlerweile wie bei der Thüringen-Wahl oft konservativer und regierungskritischer sind als die Alt-68er dies wahrhaben wollen – zu Netflix und zu jungen YouTubern wie Bestseller-Autor ‚NeverForgetNiki‘ abwandern.“

Die AfD habe diesen Weg der Auseinandersetzung nicht gewollt, heißt es weiter vonseiten der Initiatoren. Eine sachliche und faire Berichterstattung wäre ihnen viel lieber gewesen. „Die meisten der ARD/ZDF-Mitarbeiter sind vermutlich ehrliche, anständige Menschen, die diesen Beruf gewählt haben, weil sie ordentlichen Journalismus, gutes Fernsehen und Radio für die Bürger machen wollten – nicht für Correctiv, Ralf Stegner und Anetta Kahane. Viele sind enttäuscht und frustriert über die Wendung, die der öffentlich-rechtliche Apparat genommen hat, und machen sich ernsthafte Sorgen um ihre Zukunft“, so die AfD-Abgeordneten.

„Die AfD ist nicht Ihr Feind. Wir würden gerne zu einem ehrlichen, respektvollen Umgang miteinander zurückfinden, und einen für alle akzeptablen Weg finden, die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu sichern. Gleichzeitig interessieren wir uns für die Vorgänge und Stimmungen innerhalb der Sender, die diese fatale Entwicklung erst möglich gemacht haben“, so die Initiatoren weiter.

 

Kritik an der Initiative

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) übt Kritik an der neuen AfD-Aktion.

Er wertet das „Aussteiger-Programm“ als „Provokation gegen den kritischen Journalismus“.

„Der Versuch, Journalistinnen und Journalisten lächerlich zu machen, passt zum Kurs der Partei, kritische Berichterstatter zu beleidigen und zu diffamieren, wo es nur geht“, sagt der DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Die Missachtung von Journalisten und permanente Verstöße gegen die Pressefreiheit gehören zur DNA dieser Partei“, so Überall weiter.

Der  Web-Hoster Jimdo, auf dessen Servern die AfD-Seite “für Mainstream-Aussteiger” offenbar gehostet war, hat diese Seite nach eigenen Angaben gelöscht, da die Seite gegen “Richtlinien und Werte” des Unternehmens verstoße und zu antidemokratischem Handeln aufrufe. Die Seite war dann zwischenzeitlich aber weiter über den Dienst Archive.Today, der Backups von Websites bereitstellt, aufrufbar. Mittlerweile wird die Seite offenbar bei einem anderen Dienstleister gehostet.

 

 

Auch ich muss diese Entwicklung feststellen.

 

Ich glaube aber nicht, dass nur eine  Proklamierung dieser Tatsache

< des Pudels Kern >  treffen wird.

 

Das Grundproblem ist:         - Das GELD -

 

Es gilt immer noch:      < Wes Brot ich ess - des Lied ich sing. >

 

 

Dies gilt gerade für den JOURNALISMUS in DEUTSCHLAND und in der Welt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unwissenheit ?

 

Der Flugdeckkreuzer „Admiral Kusnezow“ (Archiv)

 

 

Alexej Rachmanow, Präsident der russischen Schiffsbauholding USC, hat am Donnerstag gegenüber Sputnik den Grund des zuvor an Bord des Flugdeckkreuzers „Admiral Kusnezow“ ausgebrochenen Feuers genannt.

 

Der Zwischenfall, der sich in der nordrussischen Hafenstadt Murmansk am Donnerstagmorgen ereignet hatte und bei dem zwölf Menschen Verletzungen erlitten, soll durch ausgelaufenen Treibstoff verursacht worden sein.

 

Meine Meinung dazu:

 

Benzin läuft nicht einfach so aus! 

 

Schon gar nicht auf einem Flugzeugträger !


Und dann noch Schweißarbeiten in der Nähe!


Ich habe leider keine weiteren Informationen , deshalb kann ich nur sagen: 


                  < das kommt mir spanisch vor > !

 

 

Sicherheit in Deutschland:

 

Busfahrer (Symbolbild)

 

 

Ein Dresdner Busfahrer hat kürzlich für Empörung gesorgt: An der Tür seines gelben Busses hing ein Zettel mit der Aufschrift – „Diesen Bus steuert ein Deutscher Fahrer“. Ein Foto von dem Zettel landete schließlich im Netz. Mittlerweile ist der Mann entlassen worden.

 

 

Natürlich kann ein Unternehmen selbst entscheiden, wer seine Busse fahren darf.

 

 

Ich glaube aber, dass der Busfahrer mit diesem Verhalten noch zwei andere Probleme anspricht:

 

1. Wie sicher sind die Arbeitsplätze für einen

 

                                               DEUTSCHEN   in     D E U T S C H L A N D ?

 

  und

 

2. Wie sicher sind die Löhne der  

                      

                                               DEUTSCHEN    in     D E U T S C H L A N D ?

 

 

Diese Fragen gelten auch für die     K L E I N U N T E R N E H M E R  !

 

 

 

Indirekte Zustimmung:

 

 

Angela Merkel beim jüngsten EU-Gipfel in Brüssel

 

US-Sanktionen gegen Nord Stream 2: Merkel will hart bleiben – aber ohne Gegensanktion

 

Diese Inaktivität der deutschen Kanzlerin ist eine indirekte Zustimmung zu den Sanktionen der USA gegen Nord Stream 2 und schädlich für die deutsche Wirtschaft.

 

Die Rezession wir sich dadurch in DEUTSCHLAND weiter verschärfen.

 

Oder es gibt noch einen Plan B ?



 

 

 

Nach oben